Espresso Martini

Der Espresso Martini – heute mal mit GINSTR 

Ein in London entstandener moderner Klassiker, mit dem Ursprung aus den 1980er und 1990er Jahren. Wenn die Geschichte des Londoner Barkeepers Dick Brodsells stimmt, dann kam eines Tages ein junges amerikanisches Model zu ihm an die Bar und verlangte nach einem Drink, der sie aufweckt und dann umhaut, „Wake me up and then fuck me up“. Das war der Beginn des Wodka Espresso. Nach seinem Wechsel in die Match Bar wurde der Cocktail dann zum heute bekannten Espresso Martini. Viel Spaß beim nachmixen!


50ml GINSTR - Stuttgart Dry Gin
25ml Kaffeelikör (z.B. Kahlúa)
10ml Zuckersirup
         einen frisch gebrühten Espresso

Deko: 3 Espressobohnen

Alle Zutaten in den Shaker geben und mit Eis auffüllen. Kräftig schütteln (ca. 15 Sekunden) und doppelt in ein vorgekühltes Glas abseihen. Doppelt bedeutet in diesem Fall durch einen Feinstrainer oder Küchensieb, um so die feinen Eiskristalle nicht im späteren Cocktail zu haben. Für diesen Cocktail eignet sich am besten ein Stielglas, wie unser GINSTR Cocktailglas. Jetzt fehlen nur noch die Espressobohnen auf dem Schaum und fertig ist euer Espresso Martini mit unsrem GINSTR – Stuttgart Dry Gin.

Cheers!